Was ist die GBB?

Die Gesellschaft für Bewusstseinswissenschaften und Bewusstseinskultur (GBB e.V.) ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung der interdisziplinären Zusammenarbeit und den Austausch zwischen Wissenschaftlern, Forschern und Anwendern auf dem Gebiet der Bewusstseinswissenschaften und der Bewusstseinskultur. Er bietet darüber hinaus ein Forum im Sinne einer Austausch-, Visions- und Kommunikationsplattform. Er ist parteilos und konfessionell neutral.

 

Wer wir sind?

Die Mitglieder der GBB kommen aus unterschiedlichen Professionen und Berufsgruppen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Die GBB wird durch den Vorstand vertreten, der sich hier kurz vorstellt. Das Gruppenfoto zeigt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Mitgliederversammlung im April 2014 in Regensburg.

GBB MV14

Ziele der GBB

Die Gesellschaft fördert den Transfer und die Anwendung von Erkenntnissen der Bewusstseinswissenschaften in Kultur und Gesellschaft (und stellt durch seine Aktivitäten eine Mittlerrolle zwischen Wissenschaft und  Gesellschaft dar). Sie vertritt die Belange der Bewusstseinswissenschaften und der Bewusstseinskultur in Lehre, Forschung und Weiterbildung an Hochschulen und anderen Institutionen. Zu den Aktivitäten des Vereins gehören

- die Unterstützung von Arbeitskreisen, Foren und anderen  Plattformen  zu Themen der Bewusstseinswissenschaften und Bewusstseinskultur.

- die Organisation von wissenschaftlichen Veranstaltungen zu verwandten Themen.

- die Unterstützung und Initiierung von Projekten und Forschungsvorhaben aus den Bereichen der Bewusstseinswissenschaften und deren Transfer in gesellschaftlich und kulturell relevante Maßnahmen.

-> Download der Satzung

Die Historie der GBB

Die GBB ist die Weiterführung des ehemaligen Deutschen Kollegiums für Transpersonale Psychologie (DKTP), welches 1999 gegründet und unter dem langjährigen Vorsitz von Prof. Dr. Wilfried Belschner geführt wurde. Das DKTP veranstaltete Kongresse und Symposien und unterstützte die Forschung im Bereich der Transpersonalen Psychologie.

Ende 2013 wurde der Verein in „Gesellschaft für Bewusstseinswissenschaften und Bewusstseinskultur (GBB e.V.)“ umbenannt. Im April 2014 übergab der Vorstand der GBB die Gestaltung des Vereins an ein neues Team.

Während das DKTP ein rein akademischer Verein war, stellt die 2014 verabschiedete Satzung die GBB als Transfergesellschaft zwischen Wissenschaft und Gesellschaft in den Vordergrund.